Skip to main content
Köln

Presseinformationen

INEOS-Nachbarschaftsfonds unterstützt TrauBe Köln


  • Köln
Pizza TrauBe 3_2.jpg

Schnappschuss aus der Jungen-Erwachsenengruppe: Wegen Corona ist kein mitgebrachtes Essen für alle möglich. Ab und zu mal Pizzadienst – auch das sind Anpassungen, die Geld kosten.

  • Kürzlich hat INEOS in Köln im Rahmen des INEOS-Nachbarschaftsfonds 1.500 Euro an die Beratungsstelle TrauBe Köln e.V. gespendet.
  • Dieser Zuschuss unterstützt den gemeinnützigen Verein bei der wichtigen Arbeit, trauernde Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene während der Coronaviruskrise zu begleiten.
  • Johanna Koslowsky, Vorstandsmitglied von TrauBe Köln und Trauerberaterin: „Wir freuen uns sehr über diese großzügige Unterstützung von INEOS im Krisenjahr. Als gemeinnützige Organisation, die weitgehend auf Spenden angewiesen ist, ist diese besonders wertvoll.“

Kürzlich hat der zur weltweiten INEOS-Gruppe gehörende Kölner Standort über den internationalen INEOS-Nachbarschaftsfonds 1.500 Euro an den gemeinnützigen Verein TrauBe Köln gespendet. Dieser Zuschuss wird für Anpassungen der Tätigkeit verwendet, die der Verein aufgrund der Coronaviruskrise vornehmen muss.

TrauBe Köln ist eine Trauerbegleitungsstelle für Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene, die eine enge Bezugsperson verloren haben. Der Verein unterhält eine Reihe von Trauergruppen, die jungen Menschen einen sicheren Raum für die vielfältigen Gefühle nach dem Verlust einer geliebten Person geben. Dort erleben sie, dass sie mit ihrem Schicksal nicht allein sind und lernen, die Trauer in ihr Leben zu integrieren. Durchgeführt werden die Trauergruppen von rund 40, eigens qualifizierten Trauerbegleiterinnen und Trauerbegleitern im Ehrenamt. Daneben bietet TrauBe kostenlose Beratung für Angehörige und Bezugspersonen aus dem beruflichen und privaten Umfeld zur Unterstützung trauernder junger Menschen an.

Um die betroffenen Familien zu erreichen, war TrauBe Köln infolge der Coronaviruspandemie gezwungen, sich an die geänderte Situation anzupassen. Das erforderte ein hohes Maß an Flexibilität und führte zu ungeplanten Zusatzkosten, für die nun die Spende im Rahmen des INEOS-Nachbarschaftsfonds verwendet werden konnte.

Johanna Koslowsky, Vorstandsmitglied von TrauBe Köln und Trauerberaterin: „Wir freuen uns sehr über diese großzügige Unterstützung von INEOS im Krisenjahr. Als gemeinnützige Organisation, die weitgehend auf Spenden angewiesen ist, ist diese besonders wertvoll. In Zeiten der sozialen Vereinzelung ist Trauer sehr schwer zu ertragen. Umso wichtiger ist uns, für unsere Familien gerade jetzt da zu sein.“

Dr. Anne-Gret Iturriaga Abarzua, Leiterin Unternehmenskommunikation bei INEOS in Köln: „Wir freuen uns, das Team von Ehrenamtlichen unterstützen zu dürfen, die Kindern und Jugendlichen während der Coronaviruskrise Halt geben. TrauBe spielt eine wichtige Rolle für trauernde Kinder und Jugendliche in Köln und Umgebung, indem es ihnen den Raum gibt, Gedanken, Gefühle und Erfahrungen mit anderen Betroffenen zu teilen.“

Weitere Informationen über die Arbeit von TrauBe Köln und Einzelheiten darüber, wie Sie TrauBe unterstützen können, finden Sie unter https://traube-koeln.de/

Klicken Sie auf den Button, um das Foto herunterzuladen. 

DOWNLOAD

Hintergrund
Der INEOS-Nachbarschaftsfonds in Höhe von einer Millionen Pfund wurde von INEOS-Vorsitzendem Sir Jim Ratcliffe im März 2020 zeitgleich mit der COVID-19-Kampagne „Hands On“ gegründet. Im April und Mai 2020 wurden innerhalb von wenigen Tagen neue Anlagen zur Herstellung von Desinfektionsmitteln errichtet, um Krankenhäuser in Deutschland, Großbritannien, Frankreich, Belgien und den USA jeden Monat kostenlos mit mehreren Millionen Flaschen Handdesinfektionsmittel zu versorgen.

Mit dem INEOS-Nachbarschaftsfonds unterstützen INEOS-Standorte auf der ganzen Welt gemeinnützige Organisationen, die in dieser besonders schwierigen Zeit wichtige Arbeit in ihrem lokalen Umfeld leisten. 

Kontakt für Medien
Dr. Anne-Gret Iturriaga Abarzua, unternehmenskommunikation@ineos.com, t. 0221 3555-1096
Chris Hall, chris.hall@mediazoo.tv, t. +44 7739571634

DIESEN BEITRAG TEILEN: