Skip to main content
Köln

Presseinformationen

INEOS unterzeichnet mit RWE Vertrag zur Belieferung mit Ökostrom


  • Köln

Die CO2-Emissionen der belgischen INEOS-Standorte werden dadurch um weitere 745.000 Tonnen reduziert

Header_Northwester 2_low res.jpg
Dieser bedeutende Vertrag umfasst ca. 25 Prozent der erneuerbaren Stromproduktion von Northwester 2
  • Zehnjahres-Stromliefervertrag für Ökostrom über 56 Megawatt (etwa 200 Gigawattstunden pro Jahr) unterzeichnet
  • Lieferung von Strom aus erneuerbaren Energien direkt an INEOS-Standorte in Belgien
  • Dieser Vertrag steigert die Emissionsreduzierung an INEOS-Standorten in Belgien auf fast zwei Millionen Tonnen CO2
  • Wichtiger Bestandteil der INEOS-Strategie zur Reduzierung kohlenstoffbasierter Energie für Produktionsanlagen

INEOS hat mit RWE einen langfristigen Vertrag zur Lieferung von Strom aus erneuerbarer Offshore-Windenergie unterzeichnet. Im Rahmen des Zehnjahresvertrags, der 2021 beginnt, bezieht INEOS 56 Megawatt (etwa 200 Gigawattstunden pro Jahr) an Offshore-Windstrom von RWE Supply & Trading. Der Strom kommt aus dem Windpark Northwester 2 in der belgischen Nordsee.

Dieser bedeutende Vertrag umfasst etwa 25 Prozent der erneuerbaren Stromproduktion von Northwester 2. Dies reduziert den CO2-Fußabdruck von INEOS in Belgien während der Vertragslaufzeit um weitere 745.000 Tonnen. Diese Menge entspricht dem CO2-Ausstoß von 65.000 PKW pro Jahr.

Dies ist der zweite wichtige Vertrag zur Lieferung von Ökostrom im Rahmen der INEOS-Strategie zur Reduzierung von Treibhausgasen für die Herstellung von in ihrer Bedeutung steigenden Produkten in den Bereichen Medizin, Lebensmittel, Transport und Bauwesen.

Zusammen mit dem bereits im September 2020 kommunizierten Norther-Vertrag mit ENGIE erhöht diese Vereinbarung mit RWE nun den Einsatz belgischer Offshore-Windenergie von INEOS auf 140 Megawatt (etwa 500 Gigawattstunden pro Jahr). Während der Vertragslaufzeiten reduziert dies den CO2-Fußabdruck des operativen Geschäfts insgesamt um fast zwei Millionen Tonnen. In Summe entspricht dies dem CO2-Ausstoß von 160.000 Pkw pro Jahr.

David Thompson, CEO von INEOS Trading: „Die Vereinbarung mit RWE ist ein weiterer wichtiger Schritt zur Reduzierung der CO2-Emissionen im Zusammenhang mit unserem Energieverbrauch in Belgien. Zusammen mit der im September 2020 unterzeichneten Vereinbarung reduzieren beide Verträge unseren CO2-Fußabdruck um fast zwei Millionen Tonnen Kohlendioxid. Wir prüfen weitere Optionen, um die Nutzung erneuerbarer Energien noch auszubauen. Vereinbarungen wie diese helfen uns, unsere Strategie hinsichtlich einer Reduzierung kohlenstoffbasierter Energieversorgung an unseren Standorten voranzutreiben.“

Dieser Vertrag verdeutlicht das Vorhaben von RWE, die Entwicklung erneuerbarer Energien weltweit auszubauen. In den vergangenen Monaten wurden mehrere Stromlieferverträge (Power Purchase Agreements, PPAs) mit führenden Unternehmen unterzeichnet. 

„Wir freuen uns, dass wir INEOS dabei unterstützen können, ihre Treibhausgasemissionen weiter zu reduzieren“, sagt Andree Stracke, Geschäftsführer von RWE Supply & Trading. „Mit unserem globalen Portfolio gehören wir zu den größten Produzenten von Strom aus erneuerbaren Energien. Wir stellen Industriekunden und Stadtwerken maßgeschneiderte Lösungen bereit und helfen ihnen so ihre Klimaschutzziele zu erreichen“, so Stracke.

ENDE

Kontakte für Medien

Richard Longden (INEOS)
Richard.longden@ineos.com
+41 799 626 123

Regina Wolter (RWE)
regina.wolter@rwe.com
+49 (0) 1520 6855300

Andrew McLachlan (MediaZoo)
andrew@mediazoo.tv
+44 207 384 6980 or +44 793 137 716

Über INEOS

INEOS ist ein weltweit tätiger Hersteller von Petro- und Spezialchemikalien sowie Ölprodukten. In 20 Jahren hat sich das Unternehmen zu einem Global Player entwickelt: Das Unternehmen hat einen Umsatz von 61 Mrd. US-Dollar und beschäftigt 20.000 Menschen in seinem Produktionsnetzwerk, das 183 Standorte in 26 Ländern weltweit umfasst. Von Zwijndrecht aus, wo INEOS 1998 mit ersten Aktivitäten begann, baute INEOS seine Position in Belgien mit neun Produktionsstätten und F&E-Zentren in Antwerpen, Jemeppe und Neder-Over-Heembeek aus. Heute hat INEOS 2.500 Beschäftigte in der Region. Anfang 2019 kündigte INEOS eine Mega-Investition in Antwerpen an: den Bau eines Ethan-Krackers und einer Anlage zur Propandehydrierung für die Produktion von Ethylen und Propylen. Es handelt sich um die größte Investition in der europäischen Chemieindustrie der letzten 20 Jahre, die rund 450 Arbeitsplätze schaffen wird. Weitere Informationen unter www.ineos.com.

Über RWE Supply & Trading GmbH

RWE Supply & Trading ist die Schnittstelle zwischen RWE und den Energiemärkten in aller Welt. Rund 1.600 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus 40 Nationen handeln mit Strom, Gas, Rohstoffen und CO₂-Emissionszertifikaten. Mit präzisen Marktanalysen und hoher Kundenorientierung schaffen sie innovative Energieversorgungslösungen sowie Konzepte für das Risikomanagement von Industrieunternehmen. Das Handelshaus sorgt zudem für die kommerzielle Optimierung beim Einsatz der Kraftwerke von RWE und vermarktet erneuerbaren Strom. Hinzu kommen die unter dem Dach der RWE Supply &Trading angesiedelten, rechtlich unabhängigen RWE-Gasspeichergesellschaften.

Über Northwester 2

Northwester 2 versorgt das belgische Netz mit grüner Energie von 23 Windturbinen mit einer Leistung von jeweils bis zu 9,5 Megawatt. Es war dies der erste Windpark, der die weltweit leistungsstärksten V164-9.5 Megawattturbinen im kommerziellen Betrieb einsetzte. Seit Frühjahr 2020 wird die gesamte Stromerzeugung des Windparks von RWE Supply & Trading vermarktet. Es ist dies der siebte Windpark in der belgischen Nordsee, der mit einer Offshore-Gesamtleistung von 2.262 Megawatt ans Netz geht. Northwester 2 trägt aktiv zum Ziel Belgiens bei, bis Ende 2020 zehn Prozent des Energiebedarfs mit Offshore-Wind zu decken. Northwester 2 ist eine Projektgesellschaft, welche die Erlaubnis zur Stromproduktion im Korridor von circa 51 km vor der Küste in den belgischen Hoheitsgewässern besitzt. Parkwind war mit der Entwicklung und dem Bau beauftragt. Das Unternehmen hat seinen Hauptsitz in Leuven, Belgien, und betreibt den Windpark vom Hafen Ostende aus. Weitere Informationen unter http://parkwind.be/

Hier zum Download des Fotos. 

Download

DIESEN BEITRAG TEILEN: