Unser Weg zu Netto-Null

Es besteht kein Zweifel, dass wir uns in einer beispiellosen Zeit befinden. Nichts ist heute wichtiger als der Klimawandel. Die Welt befindet sich an einem Wendepunkt. Sie muss entscheiden, wie sie in Zukunft leben will.

Nie war es wichtiger für die Menschen zu verstehen, wie grundlegend die chemische Industrie für das moderne Leben und die Bewältigung der globalen Probleme ist, mit denen wir konfrontiert sind.

Sie berührt fast alles in unserem Leben – Telefone, Kleidung, Wohnen, Verkehr und Gesundheitswesen. Das eine kann ohne das andere nicht sein.

Wir wissen, dass ein Wandel bevorsteht und sind dabei, unser Geschäft neu zu gestalten.

Wir wissen, vor welchen Herausforderungen die Welt heute und in Zukunft steht und sind uns unserer Rolle bei der Bewältigung dieser Herausforderungen bewusst.

Es ist eine Energiewende im Gange, die einen gemeinsamen, ganzheitlichen Ansatz für die Abkehr von fossilen Brennstoffen hin zu alternativen Energiequellen wie Sonne, Wind und Wasserstoff erfordert.

Chemie ist unser Geschäft, und unsere chemischen Produkte und Verfahren werden bei diesem Übergang eine wesentliche Rolle spielen.

Der Klimawandel und die Kreislaufwirtschaft sind die Eckpfeiler unserer Strategie, und wir konzentrieren uns weiterhin auf einen innovativen Ansatz für Recycling und erneuerbare Energien.

Nach dem Pariser Klimaabkommen von 2015 haben sich die meisten Nationalstaaten das Ziel gesetzt, bis 2050 eine emissionsfreie Wirtschaft zu erreichen und verabschieden entsprechende Vorschriften und Gesetze. In Deutschland muss Netto-Null bis 2045 erreicht werden. An dieser Stelle zeigen wir nach und nach unsere Maßnahmen auf unserem Weg zu Netto-Null.

Unser Weg zu Netto-Null

Grüner Wasserstoff

Die Machbarkeitsstudie für die Herstellung von grünem Wasserstoff am INEOS-Standort in Köln wird mit Landesmitteln gefördert.

Mehr